JHI 05

Beim Schälvorgang mit dem Prallschäler JHI wird die kinetische Energie des Aufpralls des fliegenden Samens verwendet. Beim Aufprall trennt sich die Schale vom Samen. Die Maschinen können für das Schälen von Sonnenblumenkernen und anderen Ölfrüchten (z.B. Hanf, Moringa, Piniensamen) mit einer harten Schale eingesetzt werden. Sie sind zudem auch für Getreide wie Hafer, Dinkel, Emmer und Einkorn aber auch für Kirschkerne geeignet. Je nach eingesetztem Material sind verschiedene Typen von Prallscheiben verfügbar. Für das Schälen von Früchten, bei denen die Hülse am Kern fest angeheftet ist, wird der Einsatz einer Horizontal-Intensiv-Schälmaschine JHP empfohlen.

Mit dem JHI sollten Rohstoffe geschält werden, die bereits vorgereinigt und vorsortiert wurden. Im Anschluss an den Schälvorgang müssen die Schalen, die Kernbruchstücke, ganze Kerne und nicht geschälte Kerne voneinander getrennt werden. Das geschälte Produkt kann dannach als Lebensmittel zum Verbraucher in den Handel bzw. zur weiteren Behandlung in die Lebensmittel- oder Futterindustrie (Ölpresse, Extrusion, Extraktion, Mischfutterwerke usw.) gegeben werden. 

Die Leistung der Maschine ist für den jeweiligen Eingangsrohstoff angegeben. Für das Einstellen der optimalen Parameter der Maschine muss ein Motor verwendet werden, der durch einen Frequenzumrichter gesteuert wird.

Vorteile:

  • Niedriger Energieverbrauch
  • Leiser Lauf ohne Vibrationen und Stöße
  • Hoher Wirkungsgrad
  • Einfache Einstellung der Maschine

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Schälen von Sonnenblumenkernen für Lebensmittelzwecke oder für Ölpressen
  • Schälen anderer Ölfrüchte, deren Hülse durch Prallstoß abgetrennt wird (Hanf, Sojabohnen, Raps, Moringa, Piniensamen, Kirschkerne usw.)
  • Schälen von Getreide wie Hafer, Dinkel, Einkorn und Emmer
Maschinen der Typenreihe JHI 05
LEISTUNG
Sonnenblumet/h1-2,5
Hafert/h2-4
ABMESSUNGEN
Längemm900
Breitemm900
Höhemm1.840
ANDERE
AntriebsleistungkW2,2
Gewichtkg165
ANMERKUNGEN
Niedriger Energieverbrauch und hohe Leistung.